Cleopa GmbH: Forschungsprojekt eUMaP von Europäischer Kommission bewilligt

Das Forschungsprojekt eUMaP wurde im Rahmen des Programms H2020 Marie Sklodowska-Curie Actions (MSCA) von der Europäischen Kommission bewilligt. Das Projekt ist entstanden um spezifische globale Herausforderungen, wie beispielsweise die Covid-19-Krise, bestmöglich zu bewältigen. Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Plattform für lokale und öffentliche Behörden um das Angebot und die Nachfrage im Bereich der Gebäudeversorgung (Energie, Wasser, Abfall, Telekommunikation usw.) in Zeiten von Krisen, Quarantäne oder Lockdown effizienter zu planen und zu verwalten. eUMaP ist eins von 74 ausgewählten Projketen, die mit insgesamt 80 Millionen Euro gefördert werden. Die Cleopa GmbH wird, im Rahmen des Projekts eUMaP, mit Partnern aus Griechenland, Zypern, Italien und Litauen zusammenarbeiten. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen. Die Cleopa Experten sind darüber hinaus in Forschungsprojekten zur Mobilität der Zukunft und Innovationen aktiv.